Pressemitteilungen

ATE - Aktuell

Kfz-Ersatzmarkt: Continental erweitert Bremsscheiben-Portfolio für Modelle von Mercedes-Benz

  • Sortiment deckt künftig Modelle der E-Klasse und der AMG-Reihe ab
  • C-Klasse: Bremsscheiben für die Vorder- und Hinterachse verfügbar
  • Werkstätten profitieren von wirtschaftlicher Alternative

Frankfurt, 11. September 2018. Das Technologieunternehmen Continental hat sein Angebot an Bremsscheiben in vergleichbarer OE-Qualität für Mercedes-Benz-Modelle deutlich ausgebaut. Freien Werkstätten steht damit für noch mehr Fahrzeuge ein wirtschaftliches Vergleichsprodukt der Premiummarke für das patentierte zweiteilige OE-Bremsscheibenkonzept zur Verfügung. Mit seiner Bremsscheibe für die Vorderachse der C-Klasse war Continental 2016 der erste Anbieter im freien Ersatzteilemarkt. Nach dem erfolgreichen Start hat das Technologieunternehmen das Portfolio für die C-Klasse kontinuierlich ausgebaut, unter anderem mit einer Lösung für die Hinterachse. Nun kommen noch weitere Anwendungen hinzu: Künftig deckt das umfangreiche Sortiment unter der Marke ATE auch Baureihen der E-Klasse ab. Darüber hinaus setzt Continental mit der Entwicklung einer zweiteiligen Bremsscheibe für Mercedes-Fahrzeuge im Hochleistungsbereich erneut Maßstäbe im Aftermarket. „Der große Erfolg der einteiligen Bremsscheibe hat uns darin bestätigt, dass sich die intensive Entwicklungsarbeit lohnt. Für die zweiteilige Bremsscheibe haben wir erneut viel Aufwand betrieben, um dem Markt eine wirtschaftliche Alternative zu bieten“, sagt Nadine Förster, die bei Continental für das Produktmanagement von Bremsenprodukten verantwortlich ist.

Premiere im Aftermarket: Bremsscheibe für Mercedes-AMG

Somit steht dem Handel und den Werkstätten ab Ende des Jahres erstmals ein Aftermarket-Produkt für den Bremsscheibenwechsel bei zahlreichen Modellen der Mercedes-AMG-Reihe zur Verfügung. Continental hat ein zweiteiliges Bremsscheibenkonzept aus Topf und Reibring entwickelt, das speziell auf leistungsstarke Fahrzeuge ausgelegt ist, bei denen die Bremsscheibe eine große kinetische Energie aufnehmen muss. Die Bremsscheibe für die Vorderachse deckt Modelle wie zum Beispiel den Mercedes AMG C43 und E43 sowie CLS und GLC höherer Leistungsklassen ab.

Lösungen auch für die E-Klasse

Auch für die E-Klasse der Baureihen A238, C238, S213 sowie W213 sind zukünftig Bremsscheiben verfügbar. Dafür hat Continental die patentierte einteilige Lösung für die C-Klasse weiterentwickelt. Sie deckt nun genau die Modelle ab, in denen die Originalscheibe von Mercedes-Benz in der Erstausrüstung verbaut wird. Werkstätten können sie ab Mitte Oktober über ihren Großhändler bestellen. Weitere Neuerung für alle von Continental für Mercedes-Benz-Modelle angebotenen Bremsscheiben: Die im Lieferumfang enthaltenen Befestigungsschrauben bestehen nun aus Kunststoff statt Metall, um die Scheiben bei der Montage zu schützen.

Belastungsprobe auf dem Nürburgring bestanden

In zahlreichen Prüfstandsversuchen haben die neuen beschichteten Bremsscheiben für die Mercedes-Modelle bewiesen, dass sie den Qualitätsanforderungen für die Erstausrüstung entsprechen. Wie alle Bremsscheiben von ATE erfüllen sie die Vorgaben der europäischen ECE-R90-Norm und wurden in aufwändigen, unabhängigen Tests hinsichtlich ihrer Funktionalität geprüft und ihre Sicherheit bestätigt. Continental geht noch einen Schritt weiter: „Wir haben unsere Produkte einem eigenen Härtetest unterzogen und sie mit einem professionellen Fahrer auf die Nürburgring-Nordschleife geschickt. Nach mehreren Runden bei voller Beladung war klar: Unsere Scheiben und Schrauben fahren auch hier auf die Pole Position. Ihr Verschleißbild glich dem des OE-Produktes“, berichtet Frank Hollstein, Leiter des technischen Produktmanagements für Bremsen.

Die Produkte von ATE genügen nicht nur höchsten Qualitätsansprüchen, sie überzeugen auch mit Blick auf die steigenden Komfortwünsche der Autofahrer. Wie auch sonst bei ATE zeichnen sich die Bremsscheiben für die Mercedes-Modelle durch eine geringe Geräuschentwicklung sowie ein harmonisches Fahrgefühl aus. Das Programm wird Continental auch in Zukunft sukzessive erweitern.

Kontakt

Oliver Heil
Pressesprecher

Commercial Vehicles
& Aftermarket
Continental

Telefon: +49 69 7603-9406
E-Mail: oliver.heil@continental-corporation.com